Flüchtlingsbetreuung und Beratung  - Konzept 
zurück

In direkter Nachbarschaft zum Jugendtreff befinden sich Asylunterkünfte der Stadt Erlangen und des Landkreises.

Dort leben ca. 160 Flüchtlinge, darunter viele Familien. Durch die räumliche Nähe zu den Unterkünften ist das „Beatship“ auch Anlauf- und Betreuungsstelle für Flüchtlinge.


Unser Ziel ist es Flüchtlinge unterschiedlichster Herkunft und Nationalität in ihrem schwierigen Alltag zu unterstützen, zu begleiten und zu beraten. Besonders in unserem Focus stehen Jugendliche, aber auch Familien mit kleinen Kindern. Bei auftretenden Problemen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.


Begleitet durch uns, finden im „Beatship“ verschiedene Kurse und Angebote von Ehrenamtlichen oder Hauptamtlichen statt. Das sind zum Beispiel: mehrmals stattfindende Deutschkurse, zum Teil mit Kinderbetreuung, Schwangerengymnastik oder bei gesundheitlichen Problemen die Arbeitsgemeinschaft „Medizin- und Menschenrechte“. Für Kinder gibt es einen
Tanzkurs. Einmal im Monat findet ein Kreativ-Angebot statt.

 

Eine Gruppenstunde für Flüchtlingskinder gibt es am Wochenende. Die Räumlichkeiten werden nach Absprache für Familienfeiern oder religiös motivierte Treffen zur Verfügung gestellt.
Mehrmals im Jahr führt das Beatship Großveranstaltungen durch und steht als „Haus für alle vor Ort“ zur Verfügung. Dies wir z.B. bei der Begrüßung neuer Flüchtlinge, für die Durchführung des „Tages der Muttersprache“, Veranstaltungen zum interkulturellen Monat oder das Winterwendfeuer genutzt.


Zu guter Letzt besteht die Möglichkeit bei wöchentlichen Sprechstunden vorbei zu kommen und sich mitzuteilen. Bei Bedarf suchen wir die Menschen auch in ihren Unterkünften auf und unterstützen Sie zusätzlich bei Behördengängen, Kindergartenanmeldungen oder der Arbeitsplatzsuche. Wir stellen Kontakte zu Dolmetschern, Rechtsanwälten, anderen Trägern und zu den verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen in Erlangen her.

 

Die Lage und das Know How der Mitarbeiter werden gerne genutzt, aber auch um Informationen über das Internet zu besorgen oder ein Fax zu verschicken usw. sind wir vor Ort. Grundsätzlich sind unserer Arbeit wenig Grenzen gesetzt und wir stehen neuen Ideen jederzeit offen gegenüber.
 

Rosemarie Muser


Der Jugendtreff BEATSHIP-Hl. Kreuz bedankt sich bei

Stadt Erlangen